Neu: Intensivtherapie als Geschenk-Idee..!

Veröffentlicht am 05.03.2016

Runder Geburtstag Ihres Freundes oder Familienangehörigen mit Sprachstörung – und Sie wissen nicht, was Sie schenken sollen? Wir empfehlen ein wirklich nützliches und effektives Geschenk, nämlich eine Intensivtherapie im Urlaub!

Hierfür haben wir schöne Gutscheine vorbereitet. Die Summe bestimmen Sie – zum Beispiel entsprechend einer bestimmten Anzahl von Therapiestunden. Der konkrete Termin und alle weiteren Einzelheiten werden dann selbstverständlich ganz individuell für den Beschenkten geplant.

Gutschein

Wenn Sie einen Menschen mit Sprachstörungen kennen, der noch unentschlossen ist, den Sie aber gerne zu einer Intensivtherapie motivieren möchten, können Sie auch einen Gutschein für eine ausführliche Eingangsdiagnostik verschenken. Dabei lernen wir uns in aller Ruhe kennen, führen ein eingehendes Anamnesegespräch sowie diagnostische Verfahren durch und besprechen alle Einzelheiten und Fragen. Dauer in der Regel: 3 Stunden. Danach kann sich der oder die Betroffene alles viel konkreter vorstellen und dann selbst entscheiden, ob und wann eine Intensivtherapie für ihn oder sie in Frage kommt.

Wir suchen Verstärkung

Wir suchen ab sofort eine(n) Aka­de­mische Sprach­thera­peutIn / Logopä­dIn (Voll­zeit oder Teil­zeit).

Für Kolleg:innen

2023 startet unser Fort­bildungs­angebot mit spannenden Themen rund um neurogene Kommu­ni­ka­tions­stö­rungen:

FOKO Logo

Informieren Sie sich auf unserer Internet­seite über unser aktuelles Kurs­angebot.

Neuig­keiten

Teilnehmer­stimmen

„Iss schon ne kleine psychologische Beratung, was Sie da machen. Das hat auch seinem Selbstbewusstsein sehr gut getan. Dass er jetzt weiß, was er hat und wie er damit besser umgehen kann. Das hab ich schon in der 2. Woche gemerkt. Die Psyche ist ja auch wichtig. Das machen Sie mit. Sie sehen das Ganze. Nicht nur die Sprache. Das macht ja keiner sonst... Also wir sind ganz begeistert. Jetzt haben wir viele Aufgaben, die wir umsetzen können dieses Jahr und das probieren wir jetzt. Und dann freuen wir uns aufs nächste Mal im nächsten Jahr!“

Ehefrau eines 49-jährigen Patienten mit unflüssiger Aphasie, Sprechapraxie und kognitiven Defiziten nach der ersten Intensivtherapie

Datenschutz

In unserer Daten­schutz­erklä­rung infor­mieren wir Sie über Art, Umfang, Rechts­grund­lage und Zweck unserer Daten­ver­arbeitung. Außer­dem erfahren Sie dort, wie lange Daten ge­speichert werden und welche Wider­spruchs­möglich­keiten und sonstigen Rechte Sie haben.

Schmuck-Foto